Am Samstag, den 23. April 2022, fand das 58. Feuerwehrleistungsabzeichen in der höchsten Stufe- in Gold, statt.

Umgangssprachlich ist dieser Bewerb als Feuerwehrmatura bezeichnet und ist die höchste Leistungsprüfung, welche in der Feuerwehrkarriere abgelegt werden kann. 

Aus dem Bezirk Oberwart stellten sich dieses Jahr 6 Kameraden den folgenden acht Prüfungsstationen des FLA in Gold.

Das Fachwissen in Organisation, Technik und Taktik wird in mehreren Bewerbsdisziplinen in Form von Fragen, taktischen Entscheidungen zu verschiedenen Einsatz- und Gefahrensituationen, Löschmittelbedarfsberechnungen und der Berechnung einer Löschwasserförderung über lange Strecken überprüft. 

Das Kommandieren und die Befehlsgebung ist aber genauso Teil des Könnens eines jeden Bewerbers.

Um eine Verbindung zum eigenen Einsatzbereich herzustellen, muss ein jede/r Teilnehmerin/Teilnehmer einen Einsatzplan von einem Gebäude des Heimatortes erstellen. Hier entsteht auch gleichzeitig ein Nutzen für die eigene Feuerwehr, da bei dieser „Hausaufgabe“ besonders „Gefährdete Objekte“ oder „Risiko Objekte“ bevorzugt behandelt werden und für diese in jeder Feuerwehr Einsatzpläne parat sein sollten.

Um die Leistung der „Goldenen“ des Bezirkes Oberwart würdig zu Ehren wurden diese vor dem Feuerwehrhaus Neustift a. d. Lafnitz mit gehisster weißer Fahne empfangen.

 

FLA Gold Teilnehmer Bezirk Oberwart

Dienstgrad, Name

Feuerwehr

BM, Christian Klampfl

Neustift a. d. Lafnitz

BM, Ing. Christoph Kraus

Neustift a. d. Lafnitz

OBI, Rene Luef

Neustift a. d. Lafnitz

LM, Christoph Zimmermann

Litzelsdorf

LM, Andreas Schändl

Großpetersdorf

LM, André Wanger

Rechnitz

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info