Erstmalig wurde die FF Markt Allhau am Dienstag dieser Woche, dem 6. Oktober, mittels stillem Alarm (B1) zu einem Strohballenbrand im Industriegebiet alarmiert. Durch Umlagern der Ballen mittels eines Teleskopladers und Ablöschen unter Vornahme eines C-Rohres konnte der unmittelbare Brandherd lokalisiert und abgelöscht werden. Bereits tags darauf musste die Wehr am Nachmittag abermals ausrücken und wiederum Löscharbeiten durchführen. Nach einem Tag „Pause“ sollte am Freitag, dem 9. Oktober in den frühen Morgenstunden abermals die Sirene aufheulen. Um ein erneutes Entzünden zu verhindern wurden die Ballen nunmehr jedoch allesamt zerteilt und mittels Wasserwerfer des Rüstlöschfahrzeuges abgelöscht. Zur Wasserversorgung wurde eine Zubringleitung von einem nahe gelegenen Hydranten gelegt. Der Einsatzleiter BI Gerhard Brunner entschied sich zuletzt dafür die Wärmebildkamera der FF Buchschachen nachzualarmieren, um etwaige Glutnester ausschließen zu können. Die FF Markt Allhau war jeweils mit 3 Fahrzeugen und ca. 12 Feuerwehrmitgliedern im Einsatz. 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info