In den frühen Morgenstunden des 02.11.2021 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Fahrzeugbergung auf der A2 (Südautobahn), Fahrtrichtung Wien kurz vor der Abfahrt Pinkafeld alarmiert.

Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und achtzehn Mann zum Einsatz auf die A2 aus. Aus ungeklärter Ursache kam es zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Eine Person wurde bei dem Crash leicht verletzt. Die Person wurde vom Roten Kreuz versorgt und ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte mittels SRF und WLF die Fahrzeugbergungen durch. Beim Abladen der Unfallfahrzeuge auf einer nahegelegenen park&ride- Anlage wurde die Feuerwehr Pinkafeld zu einem weiteren technischen Einsatz alarmiert.

 

Direkt nach den Bergearbeiten vom Unfall auf der A2 wurden ELF, SRF, RLF und das WLF zu einer LKW- Bergung in die Herzstraße beordert. Ein LKW samt Anhänger hatte sich bei einem missglückten Wendemanöver quer gestellt und blockierte die Fahrbahn. Nach einer kurzen Lagebesprechung zwischen dem Einsatzleiter, den Gruppenkommandanten der einzelnen Fahrzeuge und dem Lenker des LKW wurde das weitere Vorgehen Besprochen. Zuerst wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug abgekoppelt. Der Anhänger wurde in weiterer Folge mittels Kran des SRF wieder gerade gezogen. Danach wurde die Zugmaschine mittels Seilwinde (RLF) wieder auf die Fahrbahn gezogen. Für die Dauer der Bergearbeiten musste die Herzstraße für den Verkehr gesperrt werden. Die verschmutzte Fahrbahn wurde von Mitarbeitern des städtischen Bauhofs gereinigt. Danach konnte die Stadtfeuerwehr Pinkafeld wieder einrücken. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld bedankt sich bei allen für die gute Zusammenarbeit.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info