In den frühen Morgenstunden des 28.08.2021 wurde die Feuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einem Verkehrsunfall (PKW gegen Wildschwein) am Gerichtsberg alarmiert.

Die Feuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwanzig Mann zum Einsatz aus. Beim Eintreffen an der Unfallstelle war die Exekutive bereits vor Ort und sicherte die Einsatzstelle ab. Ein PKW war frontal mit einem Wildschwein kollidiert. Der Lenker des Fahrzeugs blieb dabei glücklicherweise unverletzt. Das Wildschwein hatte den Zusammenstoß nicht überlebt. Die Feuerwehr Pinkafeld führte mittels WLF die Fahrzeugbergung durch. Das tote Wildschwein wurde von einem örtlichen Jäger abgeholt. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. 

Ca. 20 Minuten nach dem Wildunfall wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld erneut mittels Rufempfänger zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall in die Hauptstraße alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte erneut mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und zwanzig Mann zum Einsatz aus. Ein PKW- Lenker hatte in der Hauptstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und prallte gegen zwei parkende Autos. Verletzt wurde bei dem Crash glücklicherweise niemand. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der Exekutive die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte mittels SRF und WLF die Bergung der Unfallfahrzeuge durch. Außerdem wurden ausgelaufene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. Die Hauptstraße musste für die Dauer der Bergearbeiten für den Verkehr gesperrt werden.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info