Mit welchem Messgerät identifizieren wir den austretenden Stoff, welche Manschette dichtet am besten das defekte Rohr ab und welche Pumpe brauchen wir zum Umpumpen von Salzsäure.

All diese Fragen wurden am Ausbildungstag des Gefährliche Stoffe Zugs Burgenland SÜD beantwortet. 35 GS-Spezialisten nutzten am 08.05.2021 die Möglichkeit sich im Thema Schadstoffunfälle fortzubilden. Im Mittelpunkt der Ausbildung standen praktische Übungen vor allem mit dem neuen Gefährliche Stoffe Fahrzeug, welches wir vor etwa eineinhalb Jahren bekommen haben und aufgrund der Corona-Krise nur bedingt beüben konnten. HBI Martin Ulreich, Kommandant des Schadstoffzugs SÜD, konnte neben den Kameraden der Feuerwehren Pinkafeld und Riedlingsdorf unseren Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Wolfgang Kinelly sowie die beiden Stellvertreter BR Herbert Kaszanics und BR Adolf Lehner begrüßen.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info