Am 13.02.2021 wurden die Bewohner von Schachendorf 53 durch ihre Nachbarin darauf aufmerksam gemacht, dass es im Heizraum brennt. Eine Fußgängerin beobachtete den Vorfall ebenfalls und alarmierte über den Notruf die Feuerwehr. Um 10:04 Uhr wurden die Feuerwehren Schachendorf, Schandorf, Dürnbach, Rechnitz und Badersdorf von der LSZ alarmiert.

Die FF Schachendorf rückte um 10:09 Uhr aus, traf um 10:10 Uhr am Einsatzort ein und begann durch einen Außenangriff mit der Brandbekämpfung. Ein Atemschutztrupp bereitete sich inzwischen für den Innenangriff vor. Die Hausbewohnerin war zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Straße vor dem Haus, ihr Mann wurde aus dem Wohnhaus ins Freie gebracht.

Bald traten auch die Feuerwehren Schandorf, Dürnbach, Rechnitz, Badersdorf, die Polizei und der Rettungsdienst ein. Die FF Rechnitz, Dürnbach und Schandorf stellten ebenfalls einen Atemschutztrupp.

Der Innenangriff erfolgte über zwei Seiten und somit konnte das Feuer durch zwei Atemschutztrupps rasch unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf das angrenzende Wohngebäude verhindert werden. Aufgrund des mittelgroßen Brandereignisses konnte der FF Badersdorf das Abrücken durch den Einsatzleiter der FF Schachendorf befohlen werden.

Anschließend wurde unter Einsatz der Wärmebildkamera nach weiteren Brandherden im Raum gesucht. Wegen starker Rauchentwicklung wurde ein Druckbelüfter eingesetzt.

Gegen 10:35 Uhr konnte das endgültige „Brand aus“ gegeben werden. Die zum Teil beschädigte Decke wurde abschließend noch mittels Deckenstehern und Pfosten gestützt.

Personen waren keine in Gefahr, es entstand allerdings erheblicher Sachschaden im Heizraum bzw. durch die Rauchgase auch im Wohnhaus.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info