In den Mittagsstunden des 18.09.2020 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld mittels Rufempfänger zu einer Fahrzeugbergung auf der L235 zwischen Pinkafeld und Riedlingsdorf alarmiert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und fünfzehn Mann zum Einsatz auf die L235 aus. Aus ungeklärter Ursache war es auf der Landesstraße zu einem Auffahrunfall zwischen zwei PKW gekommen. Eine Person wurde dabei unbestimmten Grades versetzt. Sie wurde vom Roten Kreuz ins Krankenhaus Oberwart eingeliefert. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte gemeinsam mit der Exekutive die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und führte mittels SRF und WLF die Fahrzeugbergung durch. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden. Die L235 war für die Dauer der Bergearbeiten für den Verkehr nur erschwert passierbar. 

In den Abendstunden des 18.09.2020 wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zum bereits zweiten Einsatz an diesem Tag alarmiert. Die Alarmmeldung lautete „Öl- Einsatz auf der L237 zwischen Pinkafeld und Oberschützen“. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und fünfzehn Mann zum Einsatz auf die L237 aus. Ein Motorrad hatte aufgrund eines technischen Defekts Öl verloren und die Fahrbahn auf eine Länge von ca. 150m verschmutzt. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld sicherte die Einsatzstelle ab, band das ausgelaufene Öl mittels Bindemittel und säuberte die Fahrbahn. Nach ca. einer Stunde konnte wieder eingerückt werden.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info