Der Schadstoffzug Süd wurde am Nachmittag des 17.08.2020 zu einem Schadstoffeinsatz in Litzelsdorf alarmiert. Nach schweren Regenfällen im Großraum Litzelsdorf – Ollersdorf war neben zahlreichen Kellern auch das Kellergeschoss eines Einfamilienhaus betroffen, welches als Werkstatt für Oldtimer verwendet wurde. Durch das rasche Eindringen von Hochwasser wurde das gesamte Kellergeschoss samt Oldtimer überflutet, wodurch gelagertes Öl austreten konnte. Bereits vor Eintreffen des Schadstoffzugs mit ELF, GSF, SRF, WLF und LF mit 21 Mann hatte die Feuerwehr Litzelsdorf den Keller soweit eingedeicht, dass das aufschwimmende Öl nicht unkontrolliert in die Umwelt austreten konnte. Nach dem Abdichten der Regenentwässerung wurden das gesamt Inventar sowie ein Oldtimer ins Freie gebracht und Ölbindemittel auf die Wasseroberfläche aufgetragen. Anschließend wurde das gereinigte Wasser nach Absprache mit der BH Oberwart über eine Ölsperre in den Schmutzwasserkanal abgepumpt. Durch diese gezielten Maßnahmen konnte ein noch größerer Schaden für die Hausbesitzer und die Umwelt verhindert werden.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info