Am Dienstag, 30. Juni 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Grafenschachen durch die Landessicherheitszentrale (LSZ) mittels Sirenenalarm zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Unverzüglich rückten ein Tanklöschfahrzeug (TLFA 3000), ein Löschfahrzeug (LF) und 10 Mann zur Einsatzadresse aus. An der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass es im Bereich des Motorraumes eines Personenkraftfahrzeuges zu einer Rauchentwicklung kam und daher der Lenker das Fahrzeug am Parkstreifen abgestellt hatte. Sofort wurde vom Einsatzleiter veranlasst, dass die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut und die Batterie abgeklemmt wird. Nach der Kontrolle des Motorraums mit der Wärmebildkamera (WBK) konnten erhöhte Temperaturen festgestellt, aber kein Brand mehr gefunden werden, sodass die Wehr wieder ins Feuerwehrwehrhaus einrücken konnten. Nach mehr als einer halben Stunde wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info