Kurz nach Mitternacht, wurde die FF Riedlingsdorf von Landessicherheitzentrale Burgenland zu einem G1-Einsatz alarmiert.

Durch die aktuelle COVID-19-Pandemie gestaltete sich bereits das Einrücken ins Feuerwehrhaus anders als bisher. Die neuen Einsatzregeln wurden perfekt umgesetzt und so konnte bereits nach wenigen Minuten ausgerückt werden. Alle 8 Feuerwehrmitglieder waren mittels Einweghandschuhen und Mund und Nasenschutz ausgerüstet. Beim Eintreffen am Einsatzort war bereits die Polizei vorort. Aus ungeklärter Ursache hat ein Fahrzeug mehrere Verkehrszeichen gerammt und anschließend eine meterlange Ölspur im Bereich der Oberen Hauptstraße verursacht. Nach rund 1,5 Stunden wurde der Gefahr für den Verkehr und die Umwelt gebannt und es konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. Den aktuellen Einsatzregeln entsprechend wurden alle verwendeten Fahrzeuge und Werkzeuge und Ausrüstungen gründlich gereinigt und desinfiziert.

 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info