In Grafenschachen fand am 20. September die jährliche Abschnittsübung für Funk- und Atemschutzwesen des Abschnittes 1 statt.
An der Übung nahmen die Feuerwehren Grafenschachen, Hochart, Kroisegg, Neustift a.d.L., Pinkafeld, Riedlingsdorf, Schreibersdorf und Wiesfleck mit 10 Fahrzeugen und insgesamt 65 Mann teil. Als Übungsbeobachter konnte der Ortsfeuerwehrkommandant von Grafenschachen, OBI Martin Hoppel, den Bezirkskommandanten OBR Wolfgang Kinelly, ABI Michael Halwachs, die Bezirksreferenten für Atemschutz und Ausbildung HBI Rainer Muhr und HBI Markus Wagner, die Abschnittsreferenten für Funk und Atemschutz HBM Rainer Ulreich und BM Christian Klampfl sowie seitens der Gemeinde Grafenschachen den Bürgermeister Marc Hoppel und den Vize Hannes Pfeffe, begrüßen. Im Stationsbetrieb mit insgesamt vier Stationen mussten die Teilnehmer die Sirenensteuerendstelle und die diversen Funkgeräte bedienen, mit schwerem Atemschutz wurde ein Innenangriff in das Dachgeschoss mittels C-Rohr vorgenommen und bei einer weiteren Station die Rauchgaskühlung und Brandbekämpfung eines Zimmerbrandes geübt. Nach über zwei Stunden, intensiven üben, konnte mit der Übungsnachbesprechung die Abschnittsübung erfolgreich abgeschlossen werden.

 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info