Am Abend des 24.05.2019 fand am Flugplatz Pinkafeld eine Einsatzübung statt. Die Einsatzübung, die alle zwei Jahre vorgeschrieben ist, dient der Sicherheit am Flugplatz und das trainieren der Ablaufe und der Einsatzpläne falls es doch zu einem Zwischenfall kommen sollte. Übungsannahme war, dass ein Flugzeug im Landeanflug eine Baumreihe streifte, Treibstoff verlor der sich schlagartig entzündete und bei der unkontrollierten Notlandung in die Tankstelle raste. Die Stadtfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeu), einem ULF Universallöschfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug), einem LF (Löschfahrzeug), einem WLF (Wechselladerfahrzeug) und fünfundzwanzig Mann zur Übung aus. Das ULF bekam die Aufgabe den Flüssigkeitsbrand mit Schaum zu bekämpfen. Aus dem Flugzeugwrack (durch ein Auto dargestellt) mussten zwei Personen gerettet werden. Eine dritte Person vom Bodenpersonal wurde bei der Notlandung von herumfliegenden Trümmern scher verletzt. Die Mannschaft des RLF wurde mit der Personenrettung beauftragt. Das LF stellte die Löschwasserversorgung von der vorbeifließenden Pinka zum ULF sicher. Im Anschluss an die Übung wurde die Mannschaft von Mitgliedern des Sportfliegerclubs Pinkafeld noch auf Besonderheiten und Gefahren im Umgang mit Sportflugzeugen geschult.

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info