Aufgrund eines starken Sturms im Bereich Pinkafeld kam es in der Nacht von 12.5. auf 13.5. zu zahlreichen Einsätzen für die Stadtfeuerwehr Pinkafeld. Kurz vor Mitternacht kam es zur ersten Alarmierung wegen umgestürzter Bäume, welche auf der Fahrbahn lagen. Nahezu im Stundentakt kam es zu weiteren Einsätzen wegen umgestürzter und teils entwurzelter Bäume. Auch Tagsüber (13.05.2019) flaute der Sturm nicht ab. Den ganzen Tag fegten Windböen mit bis zu 100km/h über Pinkafeld und bescherten viel Arbeit. Laufend wurde die Stadtfeuerwehr Pinkafeld zu weiteren Sturmeinsätzen alarmiert. Die Stadfeuerwehr Pinkafeld rückte mit einem ELF (Einsatzleitfahrzeug), einem SRF (schweres Rüstfahrzeug), einem RLF (Rüstlöschfahrzeug) und zehn Mann zu mehreren Einsätzen wegen des Sturms aus.

Zunächst galt es eine zum Teil abgerissene Werbetafel eines Supermarkts im Stadtgebiet zu sichern und danach in Rücksprache mit der Exekutive gänzlich abzubauen.

Während dieses noch laufenden Einsatzes wurde die Stadtfeuerwehr bereits zur nächsten Einsatzadresse im Marktfeld alarmiert. Eine starke Windböe erfasste das Dach eines Gartenhauses und schleuderte es auf das Dach eines angrenzenden Wohnhauses, welches dadurch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Mittels Kran vom SRF(schweres Rüstfahrzeug) wurden die losen Teile Stück für Stück wieder vom beschädigten Dach gehoben. Im Anschluss wurde das Dach provisorisch gesichert.

Bei der Rückfahrt ins Feuerwehrhaus wurde die Stadtfeuerwehr von der LSZ zu weiteren Einsatzadressen wegen entwurzelter Bäume, umgestürzter Zäune und Plakatflächen usw. gerufen. Erst am späten Nachmittag entspannte sich die Lage und es konnte wieder eingerückt werden. 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info