Am 3. August stellten sich vier Gruppen aus dem Bezirk Oberwart der neuen Brandleistungsprüfung in Oberwart.

Die Leistungsprüfung ist praxisnah aufgebaut und besteht aus dem Punkt Gerätekunde, Fragen und Einsatzübung. Bei der Gerätekunde muss jeder Teilnehmer eine Gerätekarte aus einem Stapel ziehen und den Prüfern dann im Fahrzeug zeigen und erklären. Als nächstes Stand der Punkt Fragen auf dem Programm, auch hier musst eine Karte gezogen werden und beantwortet werden. Nach diesem theoretischen Teil kam der Praxisteil. Aus drei Szenarien, einem Holzstapelbrand, einem Gebäudebrand und einem Flüssigkeitsbrand musste vom Gruppenkommandant eine Aufgabenstellung gezogen werden. Je nach Aufgabenstellung und Fahrzeug der antretenden Gruppe musst die Mannschaft nun eine Wasserversorgung herstellen, Schlauchleitungen legen und einen Löschangriff starten. Abhängig von der Aufgabe wurde mit C-Rohren, HD-Rohren, B-Rohr oder Schaumrohr vorgegangen.

Alle vier angetretenen Gruppen konnten die Leistungsprüfung erfolgreich beenden und am Ende von den Bewertern ihr verdientes Abzeichen entgegennehmen. 

0
0
0
s2sdefault

Wir auf Facebook

LSZ-Info